Schweden

06.07.2016 Malmö lassen wir hinter uns und fahren bis Lund. Stadtbummel und einkaufen.

IMG_5815

Fahren noch bis Höör, wo wir einmal mehr an einem See übernachten können. Der transportable Gasgrill wird eingeweiht und bewährt sich trotz relativ starkem Wind bestens.

IMG_5830IMG_5848

Von Höör geht es weiter nach Kristianstad,nichts besonderes, aber wir können gut einkaufen, auch Wein und Bier.

P1050555P1050556

Vor Ahus besichtigen wir das Wasserschloss, das in privatem Besitz und gut gepflegt ist.

P1050561P1050562

Wir fahren noch bis Karlskrona. Wetter nach wie vor gut und warm. Hier bleiben wir zwei Nächte.

IMG_5880

Laufen am nächsten Tag in die Stadt. Besichtigung der Stadt und des Marinemuseums. Interessant sind vor allem die ausgestellten U-Boote.

IMG_5902 IMG_5903

09.07.2016 Heute fahren wir über Hagby nach Kalmar. In Hagby besichtigen wir die Rundkirche,

P1050571P1050572

in Kalmar das Wasserschloss.

P1050578P1050588

Wir fahren auf Nebenstrassen noch bis nach Bunn, auf einen neuen Stellplatz mit einem guten Restaurant. Da wir schon etwas spät sind und der Abend kühl, kommt uns das Restaurant natürlich gelegen. Der Lachs und auch das Fleisch sind ausgezeichnet.

Der nächste Ort den wir besichtigen ist Gränna am Vätternsee. Berühmt für Süssigkeiten.

IMG_5950IMG_5972

In Vadstena finden wir einmal mehr ein Schloss direkt am See.

P1050610 P1050612 P1050613

Gerne würden wir an einem idyllischen Ort, in Mam übernachten, aber leider hat es keinen Platz, so dass wir noch bis nach Norrköpping fahren müssen. Jetzt sind wir noch ca. 160 km von Stockholm entfernt.

Am nächsten Tag schauen wir uns noch das bekannte Schloss Gripsholm an,

P1050630

dann trennen wir uns für zwei Tage von Peter und Reni. Sie bleiben in der Umgebung, wir fahren nach Stockholm.

In der Stadt finden wir nirgends einen freien Stellplatz, so dass wir uns entschliessen das Auto abzustellen und im gleichen Hotel für zwei Tage zu übernachten wie die Familien Grieder und Berwert, Freunde aus Obwalden, im Elite Eden Park Hotel. Das Parkieren in einer Seitenstrasse kostet pro Tag ca. Fr. 7.00.

Später machen wir mit Patrick und Lisa noch einen Bummel in die Altstadt. Sehr schöne Abendstimmung oder muss man schon Nachtstimmung sagen, wenn es um halb elf noch so hell ist.

P1050661P1050665P1050664

12.07.2016 Ausgiebiges Morgenessen. Mit Hopp on, Hopp of durch die Stadt. Beim Vasa-Museum aussteigen. Leider zu viele Leute. Somit ist, nach einem Bier und einem kleinen Mittagessen, shoppen angesagt, für Patrick und mich eine Zigarre. Später in der Altstadt Nachtessen. Elchfilet und Rentier. Nach einem Schlummertrunk geht es zurück ins Hotel. Dank guter Internetverbindung kann ich endlich den Blog bis um halb zwei Uhr Morgens nachführen.

P1050667 P1050670 P1050698 P1050702 IMG_6154 IMG_6134

Am zweiten Tag in Stockholm geht es schon sehr früh los zum Vasa-Museum und es macht sich bezahlt. Sind praktisch noch alleine. Das Museum ist ein Muss ! Die Geschichte über das Schiff, aber auch das ganze Ausstellungsgut sind interessant.

P1050682 IMG_2620 IMG_2631

Noch zum Königspalast und in die Altstadt, dann trennen wir uns von Grieders und Berwerts. Fahren noch ca. 160 km weiter nach Norden bis Hedesunda, wo wir uns wieder mit Peter und Reni treffen und auch übernachten.

Ab jetzt nehmen die Sehenswürdigkeiten, was Gebäude etc. anbelangt ab, einzig die Landschaft bietet noch einige Highlights.

Unser Ziel ist ja Norwegen und die Mitternachtssonne auf den Lofoten. Somit gilt es weiter zu fahren Richtung Norden.

Von Hedesunda fahren wir über Sundsvall

image

bis nach Ramvik, wo wir direkt am See übernachten können. Es gibt frischen Fisch vom Grill, zubereitet von der Chefköchin.

image

image

image

Weiter geht es nach Umeå mit Abstecher an die hoga Küsten mit der Besonderheit, dass sich dieses Gebiet jährlich noch um ca. 8mm erhöht.

image

image

In Umeå auf Camp. Und mit Velos in die Stadt essen.

16.07.2016. Wie meist um sieben auf. Sonnenaufgang ist irgendwann um 2.18 Uhr, Sonnenuntergang um 23.00 Uhr, finster wird es nicht. Heute fahren wir bis Pietå, respektive noch etwas weiter nach Sikfors. Übernachtung am Fluss, essen im Restaurant.

image

17.07.2016 Weiter Richtung Nordost nach Jokkmokk und Gällivare. Bei Vidsel fahren wir in den Storforsen Nationalpark. Imposant sind die grössten Stromschnellen Skandinaviens.

 image

image

Heute geht es noch bis Kiruna. Landschaftlich nichts Neues, Tannenwald und Seen und ein Rentier.

image

In Kiruna wollen wir die Erzminen besichtigen, aber alle Führungen sind für heute und morgen ausgebucht. Somit sehen wir uns, da auch das Wetter nicht mitspielt, nur etwas im Ort um. Regen und Wind bei etwa13 Grad. Erst am Abend wird es besser. Was immer wieder fasziniert sind die Stimmungen Abends gegen 23.00 Uhr.

 image

19.07.2016 Auf dem Weg nach Norwegen ändert sich die Landschaft nach Kiruna schon bald. Es wird bergig, die Tannen machen Birken platz und der Boden wird moosig. Die Tundra ist nicht mehr weit.

Die Landschaft ähnelt der Unseren auf 2000 m ü.M., wir befinden uns aber nur etwa 600 m ü. M. Allerdings sind die Temp. nur noch bei ca. 9 Grad, da es weiterhin immer wieder regnet und recht windig ist.

image

image

image

Nun haben wir die Grenze zu Norwegen passiert und nähern uns den Vesteraelen und den Lofoten.